1.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

2.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

3.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

04_module_roela.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

5.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

6.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

7.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

8.jpg

Abbildung Holzbau Stahl

LOGO_PROWO2.png

Projekt Wohnen Filstal mit anschließender Nutzung als Sozialwohnungen

Das Gebäude besteht aus vier Wohneinheiten á 7-10 Personen, bei vier Einheiten pro Gebäude kann von einer Maximalbelegung mit 40 Personen ausgegangen werden. Durch die zweigeschossige Bauweise kann das Gebäude auch in weniger dicht besiedelten Gebieten erstellt werden.  Aufgrund des geringen Platzbedarfs pro Gebäude können mehrere Gebäude zu einer Wohnsiedlung angeordnet werden. Um die Eingliederung in die Bevölkerung zu vereinfachen sind kleinere Konzepte wie unseres für das Gemeindeleben sinnvoller. Durch eine Gemeinschaftsküche pro Wohneinheit wird eine Art familiäre Atmosphäre erzeugt. Bei mehreren Gebäuden kann mit einem Gemeinschaftswaschhaus der Kontakt der Bewohner untereinander gefördert werden. Die Holzrahmenbauweise ermöglicht eine kurze Bauzeit. Die Vorgaben der Energieeinsparverordnung werden eingehalten. Durch eine durchdachte Planung ist eine Anschlussnutzung des Gebäudes als Sozialwohnungen oder Ähnliches ist mit geringem Aufwand möglich. Ein höherer Wohnstandard sowie ein höheres energetisches Level (KfW kann problemlos erreicht werden. Ausgeführt mit Handwerkern und Produkten aus der Region, um die Wertschöpfung im Landkreis zu halten.

Überblick der Fakten

Personen: 28 – 40
Holzbauweise: Holzständerbau
Preis Pro m²: 1500 - 2000 €
Erweiterte Variante vorhanden: Ja
Kurzbeschreibung erw. Variante: Umnutzung für sozialen Wohnungsbau ohne größeren Aufwand möglich
Zeitraum Fertigstellung nach Auftragsvergabe: k.A.
Brandschutz: Fluchtwege werden mit Gipsfaserplatten verkleidet, nur zwei Vollgeschosse, Wohnungstrennwand mit Gipsfaserplatten verkleidet
Schallschutz: Beschwerung der Holzbalkendecke für besseren Schallschutz
Wärmedämmung: Der Mindestwärmeschutz wird eingehalten, die Gebäudehüllte entspricht dem Neubaustandard der EnEV 2016
Energiestandard: nach EnEV
Nachnutzungskonzept: vorhanden
Standortwechsel bei Umnutzung: k.A.
Vorgesehenes Vertragsmodell: k.A.
Referenzbau vorhanden: Nein
Titel, Adresse Referenzbau: k.A
Ansprechpartner vor Ort: k.A
Durchführung Planung: k.A
Tragwerksplanung: k.A
Ausführung: k.A
Konzeptvariante: Zweitunterbringung
System: „Projekt Wohnen Filstal mit anschließender Nutzung als Sozialwohnung“

Downloads

Mehr Informationen zum Konzept stehen Ihnen hier als Download zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner im Unternehmen:

Herr Martin Stahl
Fon 07331-83231
E-Mail buero@holzbau-stahl.com

Martin Stahl
Hauptstraße 40
73329 Kuchen