proHolzBW begrüßt neue Mitglieder im Kreis der Netzwerkpartner

Neu im Partnernetzwerk: hauserpartner architekten.stadtplanung.ingenieure vertreten durch Christian Schauz (l.) und Andreas Steeb (r.). Hier mit proHolzBW Geschäftsführer Christoph Jost.

Neu im Partnernetzwerk: Hammer Holzbautechnik vertreten durch Michael Bühler. Hier mit proHolzBW Geschäftsführer Christoph Jost (r.)

Neu im Partnernetzwerk: FireSec vertreten durch Michael Brüner. Hier mit proHolzBW Geschäftsführer Christoph Jost (l.)

Jürgen Schaffitzel

proHolzBW-Partner bei der Betriebsbesichtigung von Schaffitzel Holzindustrie

proHolzBW-Partner kommen bei Schaffitzel Holzindustrie in Schwäbisch Hall zum zweiten Jahrestreffen zusammen

Ostfildern, 28. November 2019. proHolzBW-Geschäftsführer Christoph Jost, freute sich, auch beim zweiten Jahrestreffen der proHolzBW-Partner am 27. November 2019 bei Schaffitzel Holzindustrie in Schwäbisch Hall neue Mitglieder im Kreis der Unterstützer begrüßen zu können. Die Zahl der Unternehmen, die sich aktiv an der Netzwerkarbeit im Cluster Forst und Holz beteiligen, erhöht sich auf nun 39. Die Firmen d’aloisio architekten bda (Konstanz), hauserpartner, Architekten – Stadtplanung – Ingenieure (Altensteig), und die Hansmann Zimmerei-Holzbau GmbH (Steinach) engagieren sich zukünftig als Premium Partner, Hammer Holzbautechnik (Fichtenberg), FireSec Holz Brandschutz (Bräunlingen im Schwarzwald) und TRAGFORM Ingenieure (Stuttgart) als Classic Partner.

„Unser Partnernetzwerk bildet mit Holzbau- und Industriebetrieben, Architekten, Ingenieuren sowie dem Baustoff- und Holzhandel ein breites Spektrum ab. Das allein ist schon eine gute Voraussetzung für fruchtbare Diskussionen mit hohem Erkenntnisgewinn“, sagt Jost. Dazu käme eine unglaubliche Einsatzbereitschaft aller proHolzBW-Partner, die einfach ansteckend wirke. „Man merkt förmlich, dass hier Menschen zusammenkommen, die die Holzverwendung und den Holzbau insgesamt weiter voranbringen wollen und dabei den Blick über den Tellerrand hinaus wagen“, so Jost zur Stimmung bei den Partnerveranstaltungen, die sich auch diesmal beim Treffen in Schwäbisch Hall wieder gezeigt habe.

Nach der Begrüßung durch die Hausherren Jürgen und Jörg Schaffitzel und einer anschließenden Betriebsführung stimmten sich die Partner über Themen ab, die in die Agenda des Clustermanagements aufgenommen oder stärker berücksichtigt werden sollen. Zudem berieten sie sich zur Umsetzung eines Mentoring Programms, das proHolzBW im kommenden Jahr starten möchte. Der abschließende Kurz-Workshop zum Thema Auswirkungen des Klimawandels auf die Ressource Holz soll helfen auch die Bereiche der Produktion und der Weiterverarbeitung des Rohstoffs Holz zu identifizieren, die sich langfristig auf Veränderungen einstellen müssen, momentan aber noch nicht allzu sehr im Fokus stehen.               

Das Partnerprogramm bietet Unternehmen die Möglichkeit, die Arbeit der proHolzBW finanziell zu unterstützen und sich aktiv an der Themensetzung im Netzwerk zu beteiligen. Weitere Informationen zu den mit dem Partnerprogramm verbundenen Leistungen und Beteiligungsmöglichkeiten sowie eine Übersicht aller aktiven Partner finden Interessierte auf der proHolzBW-Internetseite im Bereich „Partnerschaft“.