IBA 2027 – Arbeitsgruppe Leichtbau im urbanen System tagt im Forum Holzbau

Ulrich Thierling, LOC Systems GmbH; Foto: proHolzBW

Veit Fritzenschaft, Teamobility; Foto: proHolzBW

AG Leichtbau im Urbanen System; Foto: proHolzBW

Antworten auf die Fragen des Bauens von morgen und übermorgen

Ostfildern, 03.08.20: Die Planung und Vorbereitung für die Internationale Bauausstellung IBA 2027 im Raum Stuttgart ist in vollem Gange. Wie in der Vergangenheit engagiert sich proHolzBW in Arbeitsgruppen im Bereich Leichtbau, um auch auf der IBA 2027 das Bauen mit Holz erlebbar zu machen. Welchen Beitrag kann der Leichtbau für die Stadt der Zukunft leisten und wie lässt sich diese Konstruktionsphilosophie mit dem Ziel der maximalen Gewichtseinsparung in den urbanen Kontext überführen? Am Donnerstag, den 30. Juli tagte die Arbeitsgruppe "Leichtbau im urbanen System" im Forum Holzbau in Ostfildern, um mögliche Lösungen für diese und weitere Fragen zu erarbeiten. 

Projektkomplex 1 Intelligenter Multifunktionshub wurde von Veit Fritzenschaft (Teamobility) vorgestellt, hier geht es um nachhaltige Versorgung und Mobilität. Projektkomplex 2 Nachverdichtung leicht gemacht mit Teamleader Joachim Hörrmann von proHolzBW erforscht Nachverdichtungsobjekte für Bestandsgebäude und die Umnutzung/Neunutzung von versiegelten Flächen. Dabei geht es um die Anwendung von Leichtbau-Technologien zur Aufstockung von Bestandsgebäuden zur Schaffung neuer Akzeptanz. Vorteil der Nachverdichtung von Gebäuden wie Kitas, Schulen und Krankenhäusern ist der soziale Aspekt, wie zum Beispiel Schaffung von Wohnraum für Mitarbeiter. Projektkomplex 3 Verbindungen schaffen befasst sich mit der geplanten Überdeckelung der durch die A 6 zweigeteilten Stadt Freiberg. Projektkomplex 4 Leichtbau Forum wurde durch Herrn Thierling von LOC Systems vorgestellt. Hier geht es um einen Musterbau mit direktem Bezug zur Bauausstellung 1927. Gesucht werden neue Baustrategien und Bausysteme, die Antworten geben auf die brennenden Fragen des Bauens von morgen und übermorgen.

Auf der Homepage der IBA 2027 findet sich zu diesen Themen eine neue Kommunikationsplattform, [21] ZONE, auf der die Arbeitsgruppen ihre Arbeit vernetzen und nach Außen kommunizieren.

 

 

Homepage der IBA 2027: www.iba27.de  

Homepage für die Arbeitsgruppen: 21zone.eu/topics/16114/feed